Zulassung

 

Die Aufnahme in das Doktorandennetzwerk dokwerk ist grundsätzlich möglich, wenn die formalen Voraussetzungen und die fachliche Eignung der Bewerberin bzw. des Bewerbers gegeben sind.


Die formalen Voraussetzungen für die Teilnahme an dokwerk sind grundsätzlich ein abgeschlossenes Master- oder Diplomstudium mit mindestens 240 ECTS der Fachrichtungen Architektur, Bauingenieurwesen, Facility Management, Bautechnik, Bauphysik o.ä. an einer Fachhochschule, Hochschule, Universität oder Kunstakademie. Die Prüfung der formalen Voraussetzungen erfolgt mit der Bewerbung durch die Administration von dokwerk.


Darüber hinaus erfolgt durch den wissenschaftlichen Beirat eine fachliche Prüfung anhand der Bewerbungsunterlagen, wobei die thematische und fachliche Ausrichtung der Bewerberinnen und Bewerber beurteilt wird. Der wissenschaftliche Beirat entscheidet über die Teilnahme an dokwerk.